. .

Dienstag, 11.10.2011
Schön war`s!

Betriebsausflug 2011 zur fränkischen Seenplatte

„Schön war’s!“ so begrüßten alle Mitreisenden ihre daheim gebliebenen Kollegen am Montag nach dem 2-tägigen Betriebsausflug zur fränkischen Seenplatte. Einmal jährlich gibt es so einen Ausflug bei der Firma Staudinger, der immer wieder Spaß macht, aber auch viel Vorbereitung benötigt. Seit Jahren ist dafür verantwortlich Manfred Neumeier, der auch dieses Jahr ein tolles Programm auf die Beine gestellt hat.

Für Groß und Klein war etwas dabei. Der erste Halt nach der Abfahrt führte zum Schloss Rosenburg in Riedenburg. Im Burghof des Schlosses wird die Tradition der Falknerei gepflegt. Beschreibung: D:\Marketing\Fotos\Betriebsausflug_Sep_2011\Beste Auswahl\IMG_2574_web.jpgBeschreibung: D:\Marketing\Fotos\Betriebsausflug_Sep_2011\Beste Auswahl\IMG_2554_web.jpg Die Flugvorführung war beeindruckend und so mancher Zuschauer zog automatisch den Kopf ein, wenn ein „Tiefflieger“ vorbei kam. Bei der anschließenden Besichtigung des Burgmuseums konnte die Geschichte der Falknerei erlesen oder die stille Anmut der ausgestellten Tiere bewundert werden.

Beschreibung: D:\Marketing\Fotos\Betriebsausflug_Sep_2011\Beste Auswahl\IMG_2654_web.jpgNach der Ankunft in Langlau am Brombachsee wurde die schöne Aussicht von der Terrasse des Hotels aus genossen. Der aktivere Teil der Gruppe machte eine Rundfahrt mit den ausleihbaren Rikschas – diese Fahrräder mit Dach, bei denen zwei Personen mitfahren können. Das herrliche Wetter tat sein Übriges für das allgemeine Wohlbefinden. Der letzte Höhepunkt des Tages war die zünftige Wies’n Party auf dem See. Bei Live-Musik und bayerischen Schmankerln klang der Abend gemütlich aus. Beschreibung: D:\Marketing\Fotos\Betriebsausflug_Sep_2011\Beste Auswahl\IMG_2789_web.jpg

Nach der Übernachtung im Strandhotel Seehof und dem reichhaltigen Frühstücksbuffet ging es frisch gestärkt nach Abensberg zur Kuchlbauer‘s Bierwelt. Bekannt ist dieser zentrale Bierkunstort vor allem für den Hundertwasser-Turm, benannt nach Friedensreich Hundertwasser. Er war ein österreichischer Künstler, der Häuser ganz besonders gestaltete – mit ungewöhnlichen Farben, Formen und vielen Rundungen. Über die Geschichte der Biertradition wurde in der Führung berichtet. Und es gab einige interessante Ausstellungsstücke zu sehen.

Bei der Rückfahrt in die Heimat ließ man die beiden Tage Revue passieren und kam zu dem Schluss: Schön war’s!