. .

Referenzen

BMW Group

  • Die gläserne LogistikDie gläserne Logistik
    Die BMW Group stellt mit dem Dynamikzentrum in Dingolfing die schnelle Versorgung der Vertriebsstruktur mit Ersatz- und Zubehörteilen sicher. Essenzieller Bestandteil der Logistikkette ist eine zuverlässige Fördertechnik, die vom Wareneingang bis zum Hochregallager zentral überwacht wird.
    Lesen Sie den Beitrag aus der Computer&AUTOMATION 09/09 hier (PDF480 kB)



  • Türen just-in-time - Elektrohängebahn als Flexspeicher bei BMW Dingolfing.Türen just in Time
    Die Palette der im BMW Werk Dingolfing gefertigten Automobile umfasst alle Modelle der Baureihen BMW 5er, BMW 6er und BMW 7er. Wie in der Montage üblich, werden die Türen vom Fahrzeug ausgebaut, damit die Werker die notwendigen Einbauten dort leichter vornehmen können. Anschließend müssen die Türen parallel zur Fahrzeugmontage am jeweiligen Fahrzeug wieder montiert werden. Die jeweils zum Fahrzeug passenden Türen zum richtigen Zeitpunkt an der Montagelinie bereitzustellen, ist eine Herausforderung an die Logistik.
    Lesen Sie den Beitrag aus der MOVE UP hier (PDF 1 MB).

    Lesen Sie die Success-Story mit COPA-DATA hier (PDF 224 kB)


  • Elektrohängebahn (EHB) mittels kontaktloser Energieübertragung zur Gewährleistung hoher Elektrohängebahn (EHB) mittels kontaktloser EnergieübertragungAnlagenverfügbarkeiten unter Berücksichtigung niedriger Wartungsintervalle.
    Wenn Wartungsintervalle, hohe Anlagenverfügbarkeiten und schwierige Umgebungsbedingungen für den Einsatz von Energieversorgungssystemen eine besondere Rolle spielen, setzen Anlagenbetreiber immer seltener herkömmliche Systeme ein die auf dem Kontaktprinzip basieren, wie z. B. Schleppketten oder Stromschienen. Eine kontaktlose Energieübertragung bietet in solchen Fällen deutlich mehr Vorteile.
    Lesen Sie den gesamten Beitrag hier (PDF 242 kB)

  • Fördertechnik mittels Elektrohängebahn (EHB) vernetzt Produktionsanlagen in Gewerken derFördertechnik mittels Elektrohängebahn (EHB) Automobilindustrie.
    Um ein effizientes Transportieren, Sortieren, Speichern, Puffern und Bereitstellen von Gütern zu gewährleisten, hat sich insbesondere in der Automobilindustrie der Einsatz von Elektrohängebahnen (EHB) bewährt. Mittels EHB-Fahrzeugen, die über dezentrale Steuerungen den Materialfluss ermöglichen, können problemlos lange Strecken über mehrere Hallenebenen hinweg überwunden werden. Diese Fahrzeuge versorgen Fertigungsanlagen und Produktionslinien mit dementsprechenden Bauteilen. So können, wie am Beispiel Karosseriebau, angefangen von Baugruppen wie Türen und Klappen, Radhäusern und Seitenrahmen etc. bis hin zu Rohkarossen, eine Vielzahl von Gütern befördert werden.
    Lesen Sie den gesamten Beitrag hier (PDF 290 kB).

  • Karosseriebau mit hohem Mechanisierungsgrad in Rohbauwerken Deutschland und England.Karosseriebau mit hohem Mechanisierungsgrad
    Der Karosseriebau stellt mit einem Mechanisierungsgrad von über 95% den am höchsten automatisierten Produktionsbereich dar. Industrieroboter fügen dabei die gepressten Blechteile zusammen. Eine Karosserie besteht aus mehreren Baugruppen. Die Einzelteile aus Aluminium und Stahlblech einer Rohkarosserie werden zunächst als Module in einzelnen Schweißstraßen komplett gefertigt. Baugruppen wie Bodengruppe, Seitengerippe und Dach werden zum Karosseriegerippe zusammengefügt. Türen, Motorhaube, Seitenwände und Heckklappe
    komplettieren die Karosserie. In hoher Qualität und Genauigkeit werden sämtliche Teile miteinander verschweißt, verklebt oder verschraubt. Um die anspruchsvolle Fertigung von verschiedenen Fahrzeugmodellen zu gewährleisten, sind besonders leistungsstarke Steuerungen erforderlich.
    Lesen Sie den gesamten Beitrag hier (PDF 270 kB)

  • Fördertechnik mittels Elektropalettenbahn (EPB) bildet das Herzstück im Zentrallager von BMW Dingolfing
    Das BMW Zentrallager Dingolfing versorgt die regionalen Distributionszentren und Importeure in den weltweiten BMW-Märkten und übernimmt die direkte Versorgung der ca. 300 BMW-Händlerbetriebe in Süddeutschland. Das Dynamikzentrum (DyZ) ist dabei zentrales Element der Zentralen Teile Auslieferung (ZTA) der BMW Group. Die Fördertechnik mittels Elektropalettenbahn (EPB) bildet das Herzstück des innerbetrieblichen Transportsystems und dient zur Überbrückung der langen Wege im Dynamikzentrum. Sie verbindet die Funktionsbereiche Wareneingang/ Vorverpackung, Lagerbereich, Auftragskonsolidierung und Endverpackung. Die zu transportierenden Behälter werden in den einzelnen Funktionsbereichen mittels FFZ an definierten Stellen auf Kettenförderer abgegeben bzw. übernommen. Die Transportebene der EPB befindet sich ca. 6 m über dem Hallenboden und Heber verbinden die
    Auf-/Abgabestationen mit den Fördersystemen.
    Lesen Sie den gesamten Beitrag hier (PDF 186 kB)

Ihr Ansprechpartner:

Franz Mandl
Tel: +49 (0)8731 / 50 69-200